Artikelnummer: 34140819
254, 04

Inklusive 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

Sofort verfügbar (Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage)
Varianten
SSL-Verschlüsselung
Individuelle Zahlungsmöglichkeiten
Schneller Versand
Versandkostenfrei ab 200 €

Beschreibung zu
HomePilot® - Smart-Home-Zentrale
Ihre zentrale Smart-Home-Steuerung

Produkt-Highlights:

  • Smart-Home-Zentrale: steuert alle DuoFern-Funkgeräte
  • Für bis zu 100 Geräte: ermöglicht das Bilden von Gruppen und Szenen und stößt mit Sensorwerten automatische Abläufe an
  • Umfangreiche Bedienmöglichkeiten: mit App für Android & iOS und zusätzlicher Browser-Benutzeroberfläche
  • Sprachsteuerung: Kompatibel mit Amazon Alexa und Google Home
  • Lichtsteuerung: leichte Anbindung von Philips HUE
  • Fernzugriff via App oder Browser

Der HomePilot® – das Herzstück Ihres Smart Home

Holen Sie sich die Extra-Portion Komfort in Ihr Zuhause! Mit dem HomePilot® steuern Sie bis zu 100 DuoFern Geräte ganz einfach per Smartphone, Tablet oder PC – ob  Rollläden, Markisen, Jalousien, Licht oder Heizung. Wählen Sie Ihre individuelle Komplettlösung im intelligenten Zusammenspiel oder fangen Sie klein an und erweitern Ihre Hausautomation Schritt für Schritt. Mit der zentralen Smart-Home-Steuerung haben Sie alle Möglichkeiten.

Mit der der kostenlosen HomePilot®-App ist es ganz einfach, Ihre Hausautomation per Smartphone, Tablet oder PC zu konfigurieren und zu bedienen. Die übersichtliche und intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche macht es Ihnen leicht, im Anmeldemodus Ihr individuelles Dashboard zusammenzustellen, so dass Sie jederzeit schnellen Zugriff auf die wichtigsten Geräte, Gruppen oder Szenen haben.

Legen Sie Ihre persönlichen Smart-Home-Szenen fest

Erstellen Sie Ihre individuellen Wunschszenarien und starten Sie diese per Tastendruck oder legen Sie automatische Abläufe fest! Ihre Rollläden sollen jeden Morgen hochgefahren werden? Dann legen Sie die Szene „Aufstehen“ an:  Die Rollläden fahren zu Ihrer Wunschzeit hoch, das Licht im Schlafzimmer geht an und das Bad wird aufgeheizt. Mit dem HomePilot® und angebundenen DuoFern-Sensoren lassen sich auch praktische Wenn-Dann-Abfolgen anlegen: Misst beispielsweise der intelligente Umweltsensor extreme Sonneneinstrahlung, sorgt er automatisch dafür, dass die Rollläden herunterfahren und Ihre Wohnräume sicher vor Hitze schützen.

Steuern Sie das Smart Home per Sprache

Dank Anbindung an Sprachassistenten wie Amazon Alexa und Google Home wird die Nutzung Ihrer smarten Hausautomation noch komfortabler. „Alexa, schalte das Licht im Flur aus!“ – der Sprachbefehl wird sofort an den HomePilot® weitergegeben, der dann die Leuchten  exakt in den gewünschten Zustand schaltet oder dimmt.

Für individuelles Stimmungslicht integrieren Sie die Lampen von Philips HUE in den  HomePilot®, um Ihre gesamte Beleuchtung über eine App zu bedienen.

Smart Home von überall bedienen

Mit dem Fernzugriff steuern Sie Ihr Smart Home auch von unterwegs aus. Egal ob der Rollladen vor dem Fenster bei Regen noch schnell geschlossen werden soll oder ob Sie während Ihres Urlaubs kurz zu Hause nach dem Rechten schauen möchten, all das ist mit dem HomePilot® als Smart-Home Hauszentrale kein Problem.

Sicherheit Ihrer Daten

Die Basis für das HomePilot® Smart Home bildet das Funksystem DuoFern von RADEMACHER. DuoFern ist ein komplett eigenständiges Funksystem, das auf 10 Jahren Erfahrung beruht und hundertprozentig Made in Germany ist. DuoFern ist kein Cloud System: Sämtliche Geräteinfos, Szenen und automatischen Abläufe sind lokal auf dem Gerät gespeichert, Sie können Ihr Smart Home also jederzeit auch ohne Internetverbindung bedienen. Dank Updates bleibt der HomePilot® zukunftssicher und wird regelmäßig um neue Funktionen erweitert – für ein Smart Home, das sich Ihrem Leben anpasst.

Im Downloadbereich weiter unten finden Sie die Bedienungsanleitung mit den detaillierten Garantiebedingungen zu diesem Produkt.

Weitere Informationen

Technische Daten
Versorgungsspannung 5V / 3A (DC)
Nennleistung max. 15 W mit USB-powered Geräten
min. Leistungsaufnahme ca 4,2 W
LAN 1 x Gigabit Ethernet
WLAN 802.11 b/g/n
Anschlüsse 4 x USB 2.0, 1GB LAN RU 45
Maße 152 x 152 x 45 mm (L x B x H)
Lieferumfang
Downloads
FAQ
Backup und Sicherungsdatei: Wie kann ich eine Sicherungsdatei über die HomePilot App erstellen und wiederherstellen bzw. einspielen?

Sicherungsdatei erstellen:
Wenn Sie die Daten Ihres HomePilots regelmäßig in einer Sicherungsdatei sichern, stehen Ihnen im Falle eines Resets oder Austausch alle Daten zur Verfügung. In dieser Sicherungsdatei sind alle angemeldeten Geräte, alle Einstellungen Ihrer Szenen und  Auslöser sowie die kompletten  HomePilot Einstellungen abgelegt. 

Um eine Sicherungsdatei zu erstellen klicken sie auf Einstellungen, HomePilot Einstellungen, Wartung, Sicherung erstellen.

Screenshot_20190704-151915_HomePilot.jpg          Screenshot_20190704-151922_HomePilot.jpg        Screenshot_20190704-152024_HomePilot.jpg

 

              Screenshot_20190704-152040_Android_System.jpg          Screenshot_20190704-152123_GMX_Mail.jpg       
            

Die Sicherungsdatei können Sie je nach verwendetem Smartphone oder Tablet lokal auf dem Gerät speichern oder über eine andere App teilen. Wir empfehlen, die Sicherungsdatei per E-Mail zu verschicken.

Um ein Backup wieder einzuspielen, rufen Sie den Speicherplatz auf, an dem das Backup gespeichert wurde. Zum Beispiel in den lokalen Dateien Ihres Smartphone oder an dem Speicherort der verwendeten App. Je nach Smartphone kann die Datei auch in den Downloads gespeichert sein.

Klicken Sie die Datei an und öffnen diese entweder direkt mit der HomePilot App falls Ihnen diese Möglichkeit angeboten wird oder teilen Sie die Datei mit der HomePilot App indem Sie auf dieses Symbol klicken.mceclip1.png

Anmeldung der HD-Kameras bringt Fehlermeldung.

Die HD Kameras verhalten sich bei der Anmeldung grundsätzlich anders als die DuoFern Geräte. Die Kamera muss sich zuerst in dem gleichem Netzwerk befinden, in dem auch der HomePilot vorhanden ist. Sobald dann der Anmeldemodus am HomePilot aktiviert wurde, wird die Kamera vom HomePilot gefunden. Danach hat man die Möglichkeit das Gerät wirklich anzumelden, indem man auf "Anmelden" klickt, oder die Ansicht zu verlassen, womit die Kamera nicht gespeichert wäre.

Um die Anmeldung durchführen zu können, müssen bei der Kamera noch die werksseitigen Zugangsdaten aktiv sein, das heißt, wenn die Kamera schon einmal in Betrieb war und die Zugangsdaten geändert wurden, lässt sich keine Anmeldung durchführen. Sie erhalten eine Fehlermeldung.

Bitte resetten Sie die Kamera in dem Fall und starten Sie die Anmeldung neu. Achtung: Bei dem Reset werden auch die WLAN Einstellungen gelöscht und die Kamerta muss zunächste per LAN-Kabel mit dem Router verbunden werden.

Brauche ich nach dem Update noch einen PC um die Geräte und den HomePilot zu konfigurieren?

Nein, der PC kann zwar zur Konfiguration genutzt werden, aber der Vorteil des neuen Updates ist der, dass alle Einstellungen über die HomePilot App durchgeführt werden können. Das betrifft die Anmeldung von Geräten, die Konfiguration von Geräten, Erstellung von Szenen und Auslösern und auch die HomePilot Konfiguration. Auch die zukünftigen Updates des HomePilot können über die App ausgeführt werden. 

Einzige Ausnahme ist die Konfiguration der HD-Kameras. Diese lassen sich nach wie vor nur über den PC konfigurieren.

In dem ersten Videos beschreiben wir die Erstinbetriebnahme des HomePilots inklusive der Einrichtung der App. Im zweiten Video zeigen wir, wie man die PC-Oberfläche des HomePilots aufruft.
https://youtu.be/-QmNDryuf_g
https://youtu.be/pBxDsfEAiAk

Der HomePilot ist im Netzwerk nicht zu finden, was kann die Ursache sein?

Voraussetzung für die Verwendung des HomePilots ist ein Router oder eine DSL-Modem mit Routerfunktion mit eingeschalter DHCP Funktion und einem freien LAN Port. Nach dem Anschluss des HomePilot wird eine IP-Adresse dynamisch vergeben. Die IP-Adresse wird dem Namen (werksseitiger Hostname: HomePilot) zugeordnet.

Wenn Sie den HomePilot per W-LAN betreiben, überprüfen Sie bitte die LEDs am HomePilot. Beim HomePilot2 muss in dem Fall die zweite LED von links leuchten. Sollte das nicht der Fall sein, trennen Sie das Gerät vom Netz und verbinden Sie den HomePilot per LAN-Kabel mit Ihrem Router.

Um den HomePilot im lokalen Netzwerk erreichen zu können, müssen Sie sich mit Smartphone oder dem PC im gleichen Netzwerk befinden. Achten Sie darauf, dass Einschränkungen im Router wie z.B. Kindersicherungen, Gastnetz usw. die Kommunikation verhindern können.

Aufruf per Smartphone:
Sie können Ihren HomePilot per Smartphone aufrufen, wenn Sie die aktuellste Version der HomePilot App installiert haben und Ihr HomePilot auf dem aktuellsten Stand ist. Um die App nutzen zu können, müssen Sie ein Konto auf unserem Server haben. Infos dazu finde Sie auch unter diesem Link.

Sollten Sie den HomePilot mit der mit dem lokalen Namen homepilot.local nicht erreichen können tragen Sie bitte alternativ die IP Adresse ein. Wie Sie diese finden, haben wir weiter unten beschrieben.

Aufruf per PC:
Verwenden Sie einen Standard Computer mit einem aktuellen Browser und geben Sie in der Browserzeile http://homepilot.local ein. Bei einigen Browsern erfolgt der Zugriff über http://homepilot

Sollte die Oberfläche des HomePilot nicht aufgebaut werden, kann der Aufruf alternativ über die IP-Adresse erfolgen, die entsprechend ermittelt werden muss.

Wo finde ich die IP-Adresse des HomePilots?
Die IP Adresse wird von Ihrem Router vergeben, daher ist die erste Möglichkeit, die IP-Adresse im Router zu suchen. Beachten Sie dazu die Bedienungsanleitung des Routers. Falls der Name des HomePilot im Router nicht gelistet ist, muss zumindest die MAC-Adresse oder UID des HomePilots eingetragen sein. Die MAC- oder UID-Adresse steht auf der Rückseite des HomePilots.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Netzwerkscan, dabei werden alle im Netzwerk befindlichen Geräte angezeigt. Sehr einfach geht das mit einem Smartphone und einer entsprechenden App. Z.B Fing (kostenlos im Store erhältlich), beachten Sie dabei, dass sich das Smartphone im gleichen Netzwerk befinden muss.

Die HomePilot App funktioniert nur im lokalen Netz. Außerhalb des lokalen Netzwerkes erscheint die Fehlermeldung „Verbindungsfehler“.

Voraussetzung: 
Um die HomePilot-App auch unterwegs nutzen zu können, ist es erforderlich, den HomePilot auf dem WR-Connect Server zu registrieren. Beachten Sie zur Registrierung bitte unser Hilfe-Video.

Überprüfen Sie die Richtigkeit Ihrer Log In Daten, indem Sie zunächst versuchen, sich über https://portal.homepilot.de/login einzuloggen. Sollten Sie an dieser Stelle eine Verbindung herstellen können, sind die Registrierung und die korrekte Funktion des HomePilot im Netzwerk bestätigt. 
Bei der Fehlermeldung „Beim Login ist ein Fehler aufgetreten. Die E-Mail-Adresse oder das Passwort ist ungültig. Bitte versuchen Sie es erneut.“ Sollten Sie gegebenenfalls das Passwort ändern, indem Sie auf „Passwort vergessen“ klicken, und den Log in erneut versuchen.

Wenn Sie sicher sind, dass Ihre Log In Daten korrekt sind öffnen Sie Ihre HomePilot App und tragen Sie in den Einstellungen der App die Log In Daten ein. Beachten Sie, dass der Benutzername die E-Mail Adresse ist, mit der Sie sich registriert haben. 

Bei Android Geräten ist der Zeilenumbruch etwas unglücklich, falls Sie aus Versehen mehrere Zeilen beschreiben haben, ist das nicht zu erkennen. Löschen Sie deswegen sicherheitshalber die komplette Zeile und geben Daten neu ein. Verwenden Sie bitte auch keine Daten aus dem Zwischenspeicher.

Stellen Sie sicher, dass die HomePilot App mobile Daten verwenden darf.

Die Konfiguration über die App ist nicht möglich. Was kann die Ursache sein?

Um die Konfigurationsmöglichkeit über die App nutzen zu können, muss der HomePilot mindestens die Version 5.0.39 haben. Prüfen Sie, ob für ihren HomePilot ein Update zur Verfügung steht, indem Sie die Benutzeroberfläche über ihren Web-Browser aufrufen  http://homepilot.local oder alternativ über IP-Adresse des HomePilots. Unter Konfiguration System wird die aktuelle Version angezeigt.

Sollten Sie einen HomePilot 1 haben, ist die Konfiguration über die APP leider nicht möglich.

Die App muss ebenfalls auf dem neusten Stand sein. Überprüfen Sie die Version in ihrem Smartphone und führen Sie ggf. ein Update aus.

Überprüfen Sie, ob der Konfigurationsmodus der App deaktiviert ist. Klicken Sie dazu in der App auf Einstellungen. Wenn der Konfigurationsmodus ausgeschaltet ist, können Sie alle Geräte und Szenen steuern, aber keine Konfigurationen vornehmen.

Screenshot_20190711-112543_HomePilot.jpg
Fehlerhafte Anzeige in der HomePilot-Oberfläche. Geräte werden falsch angezeigt, usw. Wie lässt sich der Fehler beheben?
  • Speziell nach Updates muss der Browser Cache geleert werden, damit wieder alle Funktionen zur Verfügung stehen und alle Darstellungen passend angezeigt werden. 
    Eine Hilfe zum Leeren des Browser Cache finden Sie unter
    Browsercache leeren

  • Zudem überprüfen Sie bitte Ihre Browser Version.
    Der HomePilot unterstützt die meisten Browser für PC und Mac. Wir empfehlen Ihnen, immer eine aktuelle Browserversion zu verwenden. Damit stellen Sie sicher, dass die Seiten schnell geladen werden. Wenn Sie mit einem älteren Browser arbeiten, kann es passieren, dass Sie einige Funktionen nicht mehr verwenden können, weil sich Funktionen aktualisiert haben haben.
Geräte tauschen

Sie haben die Möglichkeit, Geräte gegeneinander zu tauschen. Dabei tauschen zwei Geräte ihre Rollen und Aufgaben in den Szenen und Gruppen. Diese Funktion bietet sich vor allem dann an, wenn ein defektes Gerät durch ein neues ersetzt werden soll.

Beispiel:
Ein defekter Rohrmotor-Aktor 9471-1 soll durch ein neues Gerät ersetzt werden. Ein defektes Gerät wird in der App blass dargestellt, weil es nicht mehr erreichbar ist.

Screenshot_20190820-131041_HomePilot.jpg

Kennzeichnen Sie dieses Gerät, indem Sie im Namen z.B. den Zusatz löschen eintragen. So lässt sich das Gerät später besser identifizieren.

Screenshot_20190820-132047_HomePilot.jpg

Melden Sie nun den neuen Rohrmotor-Aktor 9471-1 an und vergeben Sie den passenden Namen. Das Gerät ist, wie man unten sehen kann an keiner Szene beteiligt.

Screenshot_20190820-132601_HomePilot.jpg

Klicken Sie jetzt auf das Menü und wählen Sie Geräte tauschen.

Screenshot_20190820-132725_HomePilot.jpg

Wählen Sie nun das erste Gerät aus, in diesem Fall das defekte Gerät der Küche.

Screenshot_20190820-132827_HomePilot.jpg

Als zweites wählen Sie das neu angemeldete Gerät aus.

Wenn die Sicherheitsfrage mit OK bestätigt wird, tauschen die beiden Geräte im HomePilot. Das neue Gerät ist nun in allen Szenen und Gruppen vorhanden, in denen das getauschte Gerät war.

Screenshot_20190820-132952_HomePilot.jpg

Bitte überprüfen Sie abschließend noch einmal die aktivierten Automatiken des neuen Gerätes. Diese werden beim Tauschen nicht synchronisiert. Aktivieren Sie z.B. die Sonnenautomatik, Dämmerungsautomatik usw. wenn dieses Gerät in den entsprechenden Szenen verwendet wird. Ebenso müssen auch Gesamtlaufzeiten oder Sonnenpositionen überprüft und eingestellt werden.

Screenshot_20190820-133400_HomePilot.jpg

Abschließend wird das defekte Gerät gelöscht. Klicken Sie dazu auf Geräte abmelden. Wählen Sie das Gerät aus und klicken Sie auf Abmelden.

 Screenshot_20190820-133408_HomePilot.jpg     Screenshot_20190820-133429_HomePilot.jpg     Screenshot_20190820-133436_HomePilot.jpg

 

Kann der HomePilot 1 mit der neuen App konfiguriert werden?

Nein, das ist leider nicht möglich. Die Konfigurationsmöglichkeit über die HomePilot App haben Sie nur in Verbindung mit einem HomePilot 2, auf dem die neueste Version installiert ist.

Der HomePilot 1 kann nach wie vor mit der App bedient werden, die Konfiguration des HomePilots und der Aktoren erfolgt über die PC Oberfläche.

Kann der HomePilot und die Aktoren mit dem Smartphone konfiguriert werden?

Ja, das ist möglich. Voraussetzung dafür ist, dass Sie die HomePilot App installiert haben und die aktuellste Version nutzen. Zudem muss der HomePilot auf dem aktuellsten Stand sein.

Hinweis: Der HomePilot 1 kann nicht per Smartphone konfiguriert werden.

Kann die Handzentrale 9493 und der HomePilot 9496 in einem System gleichzeitig genutzt werden? Welche Steuerung hat Vorrang?

Die beiden Geräte können in einem System parallel genutzt werden, allerdings muss beachtet werden, dass beide Geräte eigenständige Zentralen sind und sich nicht synchronisieren. Sie sollten sich für ein Gerät entscheiden, bei dem die Schaltzeiten und Automatiken eingestellt werden. In der Regel ist der HomePilot die Zentrale, die Schaltzeiten usw. verwaltet. Schalten Sie die Funktionen bei der Handzentrale aus um doppelte oder dreifache Befehle zu verhindern. 

Dazu schalten Sie die Dämmerungsfunkion der Handzentrale unter Menüpunkt 1-3-2-3 für morgens und abends auf OFF. Zudem schalten Sie unter Zeitfunktionen die Schaltzeitprogramme für jede Gruppe auf OFF.

Lokales Passwort vergessen, was nun?

Der lokale Passwortschutz kann optional aktiviert werden. Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen, Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern sowie Sonderzeichen enthalten. Dieses Passwort ist nicht das gleiche wie das, welches für die Registrierung genutzt wurde. Es sei denn, Sie haben bewusst das gleiche vergeben.

Sollten Sie den lokalen Passwortschutz aktiviert haben und das Passwort vergessen haben, muss der HomePilot zurückgesetzt werden. Dabei werden alle Einstellungen auf Werkszustand zurückgesetzt. Sofern Sie eine Sicherungsdatei erstellt haben, kann diese wieder eingespielt werden.

Einen Reset können Sie durchführen, indem Sie auf der Rückseite des HomePilots die Taste 2 für mindestens 10 Sekunden drücken und halten. Die LEDs fangen an zu blinken und der HomePilot ist auf Werkszustand zurückgesetzt.

Es ist nicht möglich, ein neues Passwort für den lokalen Passwortschutz per Email anzufordern.

Nach dem Update fehlen die neuen Funktionen

Bitte überprüfen Sie die aktuelle Version Ihres HomePilot. Aktualisieren Sie gegebenenfalls die Firmware. 

Sollten Sie noch die Version 4.6.6 installiert haben, muss das Update am PC durchgeführt werden. Dazu rufen Sie die Oberfläche des HomePilots am PC auf unter Konfiguration > System > Firmware das Update herunterladen und installieren.

Sie müssen sich dazu im lokalen Netzwerk befinden und den HomePilot mit http://homepilot.local oder alternativ mit der IP-Adresse des HomePilots aufrufen. Ein Update ist nicht möglich, wenn Sie sich über rademacher.de eingeloggt haben.

Ein Update ist nur für den HomePilot 2 erhältlich. Der HomePilot 1 kann nicht upgedatet werden.

Passwort vergessen, was nun?

Mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort haben Sie die Möglichkeit von überall auf Ihren HomePilot zuzugreifen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse, die Sie bei der Registrierung angegeben haben. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, gehen Sie bitte wie folgt vor: 

1. gehen Sie auf unsere Homepage https://portal.homepilot.de/login und klicken auf Passwort vergessen 
2. geben Sie die E-Mali Adresse ein unter der Sie sich registriert haben und klicken auf „Absenden“ 
3. Sie erhalten von uns im Anschluss eine E-Mail mit einem Link, um Ihr Passwort zurückzusetzen. Prüfen Sie ggf. Ihren Spam-Ordner, falls die Mail nicht zeitnah eintrifft.
4. Klicken Sie auf den Link in der Mail und vergeben Sie ein neues Passwort.

Wichtig:
Bitte beachten Sie, dass mit dem Update auf 4.4.9 auch die Änderung des WR Connect Fernzugriffs verbunden ist. Das bedeutet, dass Sie sich neu registrieren müssen. Die Zugangsdaten, die Sie für WR Connect 1 verwendet haben, sind nicht mehr gültig. Dementsprechend ist auch die Funktion „Passwort vergessen“ nur verfügbar, wenn Sie bereits neu registriert sind. Beachten Sie zur Neuregistrierung auch unsere Anleitung.

Sichtbarkeit von Geräten. Wie kann ich unsichtbar geschaltete Geräte wieder sichtbar machen? Geräte werden in der App nicht mehr angezeigt.

Geräte, die selten oder gar nicht genutzt werden, wie z. B. der Sensorteil eines Troll Comfort DuoFern oder der ungenutzte Kanal eines Universal-Aktor 2-Kanal kann unsichtbar gemacht werden. Das Gerät wird dann in der App nicht mehr angezeigt.
Dazu wird das entsprechende Gerät aufgerufen und die Konfiguration geöffnet. Hier z.B. der Sensor des Troll Comfort DuoFern

Screenshot_20190612-152758_HomePilot.jpg           Screenshot_20190612-152803_HomePilot.jpg            Screenshot_20190612-152808_HomePilot.jpg

 

In den allgemeinen Einstellungen kann die Sichtbarkeit ausgeschaltet werden. Das Gerät wird danach immer noch sichtbar sein, sofern in den HomePilot Einstellungen eingestellt ist, dass unsichtbare Geräte angezeigt werden sollen.

Screenshot_20190612-152813_HomePilot.jpg          Screenshot_20190612-152818_HomePilot.jpg              Screenshot_20190612-152827_HomePilot.jpg

Klicken Sie jetzt auf Einstellungen und wählen Sie HomePilot Einstellungen aus. Hier findet sich der Bereich Geräte Sichtbarkeit. Schalten Sie die Funktion aus und das unsichtbare Gerät wird nicht mehr angezeigt.

Screenshot_20190612-152832_HomePilot.jpg             Screenshot_20190612-152837_HomePilot.jpg           Screenshot_20190612-152841_HomePilot.jpg      

 

Screenshot_20190612-152846_HomePilot.jpg                        Screenshot_20190612-152853_HomePilot.jpg

Um ein unsichtbares Gerät wieder sichtbar zu machen, wählen Sie den umgekehrten Weg. Schalten Sie dazu zuerst die Funktion "Geräte Sichtbarkeit" in den HomePilot Einstellungen wieder ein und schalten dann bei dem Gerät die Sichtbarkeit ein. 

Hinweis: Geräte, bei denen die Sichtbarkeit ausgeschaltet ist, sind in der PC Oberfläche immer zu sehen.

Wann sollte ich ein lokales Passwort vergeben?

Ein lokales Passwort schützt Ihren HomePilot gegen ungewollten Zugriff im lokalen Netzwerk. Wenn Sie kein lokales Passwort vergeben, hat jeder Nutzer, der sich in Ihrem lokalen Netzwerk befindet, Zugriff auf Ihren HomePilot. Um das zu verhindern, z.B. auch in kleineren oder mittleren Objekten, kann ein Passwort erstellt werden.

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen haben, Groß- und Kleinschreibung, Zahlen und Sonderzeichen enthalten. Das Passwort muss nicht das gleiche sein, wie das, was zur Registrierung verwendet wurde.

Wichtig:
Bevor Sie ein lokales Passwort erstellen, sollten Sie auf jeden Fall eine Sicherungsdatei erstellen. Im Fall, dass Sie das Passwort vergessen sollten, müsste der HomePilot komplett resettet werden, wodurch Sie alle Einstellungen verlieren würden. Erstellen Sie auch später nach Einstellungsänderungen immer eine neue Sicherungsdatei.

Es ist nicht möglich, sich ein neues Passwort per Email schicken zu lassen.

Warum kann ich keine eigene Email-Adresse mehr verwenden?

Bisher war es so, dass die Nutzer des HomePilot® bei einem von 3 Anbietern einen E-Mail Account benötigten, damit der HomePilot® diesen Account nutzen kann um E-Mails zu versenden. Mit der neuen HomePilot® Version wollten wir sicherstellen, dass jeder Nutzer die Möglichkeit hat diese Funktion zu nutzen, unabhängig davon, bei welchem Anbieter er einen E-Mail Account besitzt.

Dabei ist festgelegt, dass die E-Mail durch den HomePilot® automatisch an die bei WR Connect registrierte E-Mail Adresse gesendet wird. Und da wir gemäß DSGVO keinen Nutzer ohne seine Zustimmung kontaktieren dürfen, ist das "Empfänger" Feld auch nicht editierbar bzw. änderbar.

Warum reagiert der DuoFern Aktor / Rohrmotor nicht auf den Funkcode?

Der Funkcode ist bei den DuoFern Aktoren / Rohrmotoren aus Sicherheitsgründen immer nur zwei Stunden* nach Stromeinschaltung aktiv. Sollte der Aktor / Rohrmotor schon länger als zwei Stunden am 230V Netz angeschlossen sein, unterbrechen Sie für ca. 10 Sekunden die Spannung.
*bei älteren Aktoren nur 15 Minuten

Hinweis zum Funkcode: Der Funkcode wird nur bei Geräten mit ausgeliefert, die in der Egel schlecht zugänglich sind, wie z.B. Funkrohrmotoren, Unterputzaktoren usw.

Warum werden manche Geräte in der App blass angezeigt?

Wenn ein Gerät per Funk nicht erreichbar ist, wird es in der Geräteliste blass angezeigt und wenn Sie das Gerät anklicken, wird zudem das gelbe Zeichen mit dem durchgestrichenen Sende-Symbol angezeigt.

 Screenshot_20190820-142851_HomePilot.jpg              Screenshot_20190820-142856_HomePilot.jpg    

Folgende Ursachen sind möglich:

  • die Distanz vom Aktor zum nächsten Aktor oder zum HomePilot ist zu groß
    • Ändern Sie die Position des HomePilots, indem Sie WLAN aktivieren und eine zentrale Position suchen.
    • Setzten Sie gegebenenfalls weitere Aktoren als Repeater ein. Jeder DuoFern Aktor mit 230 Volt hilft bei der Übertragung von DuoFern Befehlen.
  • Es gibt Störquellen, wie z.B. Mikrowelle, Computer, Elektronische Transformatoren, Audio- und Videoanlagen, Vorschaltgeräte für Leuchtstofflampen, Babyphone, Sendeantennen von anderen Funksystemen (z.B. Audioübertragung per Funk oder schnurlose Telefone).
    • Schalten Sie Störquellen nach Möglichkeit aus
    • Vergrößern Sie den Abstand zu den Störquellen
  • der Aktor ist ohne Funktion, Spannung ist ausgeschaltet
    • Überprüfen Sie die Spannungsversorgung des Aktors
    • Lassen Sie den Aktor gegebenfalls überprüfen

  • der Aktor wurde resettet
    • melden Sie den Aktor neu am HomePilot an

  • Abschirmungen oder Reflexionen stören die Funkübertragung
    • Vermeiden Sie die Installation auf metallischen Oberflächen oder in unmittelbarer Nähe zu metallischen Flächen, da diese das Funksignal stören können
Warum werden meine Geräte nicht automatisch gefahren, obwohl Szenen und Auslöser erstellt sind?

Sie benötigen zur Automatisierung eine Szene in der das gerät enthalten sein muss, zudem den passenden Auslöser. Infos dazu finden Sie in unseren Videos.

Sollte das Gerät nicht wie gewünscht angesteuert werden. prüfen Sie bitte folgende Einstellungen:

Rufen Sie das Gerät in der Übersicht auf und öffnen Sie die Konfiguration. Unten wird Ihnen angezeigt, an wie vielen Szenen das Gerät beteiligt ist. Klicken Sie auf die Info um zu sehen, um welche Szenen es sich handelt. z.B. "EG schließen". Hier würden Sie auch sehen, dass die Szene, die das Gerät eigentlich steuern sollte, gar nicht vorhanden ist.
Prüfen Sie zudem unter Automatiken, ob die entsprechende Automatik bei dem Gerät eingeschaltet ist.

Screenshot_20190820-143713_HomePilot.jpg     Screenshot_20190820-143907_HomePilot.jpg     Screenshot_20190820-162516_HomePilot.jpg

Rufen Sie nun die entsprechende Szene auf und stellen Sie sicher, dass die Szene aktiv ist. Öffnen Sie jetzt die Konfiguration der Szene.

Screenshot_20190820-145328_HomePilot.jpg     Screenshot_20190820-163000_HomePilot.jpg    Screenshot_20190820-163246_HomePilot.jpg

Überprüfen sie den Zielzustand des betroffenen Gerätes. Bei Zeitsteuerungen muss ein definierter Zustand angegeben sein. Szenen, die per Dämmerung, Sonne, Wind oder Regen gesteuert werden, müssen in der Regel auf "Direkt" gestellt sein.

Überprüfen Sie den den hinterlegten Auslöser, indem Sie auf Auslöser klicken.
An dem Symbol erkennen Sie schon direkt, um welches Ereignis es sich handelt. Zeitsteuerung, Morgendämmerung usw.

Rufen Sie nun im Bereich Auslöser den passenden Auslöser aus und stellen Sie sicher, dass dieser aktiv ist. Öffnen Sie die Konfiguration des Auslösers und überprüfen Sie die Einstellung auf Richtigkeit.

Screenshot_20190820-162006_HomePilot.jpg     Screenshot_20190820-162342_HomePilot.jpg

Stellen Sie sicher, dass unter Tage die gewünschten Tage ausgewählt sind.
Falls Sie Bedingungen in diesem Auslöser sehen, prüfen Sie diese auf Plausibilität.

Was ist WR Connect?

WR-Connect ist der kostenlose Fernzugriff auf Ihren HomePilot zuhause. Wenn Sie möchten, können Sie Ihren HomePilot kostenlos auf dem WR-Connect Server von RADEMACHER registrieren und so von überall auf der Welt auf Ihren HomePilot zugreifen.

Sie müssen Ihren HomePilot nicht zwingend registrieren, da alle Daten lokal auf Ihrem HomePilot gespeichert werden.

Was wird benötigt, um eine Hausautomation mit dem HomePilot zu realisieren?

Zunächst brauchen Sie natürlich einen HomePilot 2 9496-2, damit können bis zu 100 DuoFern Geräte gesteuert und verwaltet werden. 

Dazu wählen Sie einfach das gewünschte DuoFern Endgerät aus, 
z.B. einen Rohrmotor I-line Funk, einen Rohrmotoraktor UP 9471-1 oder einen Universalaktor UP 9470-1 zur Steuerung Ihrer Beleuchtung usw.

Weitere Geräte finden Sie für Ihre Heizungssteuerung, Fußbodenheizung, zur Dimmung Ihrer Beleuchtung und vieles mehr.

Weiterhin benötigen Sie einem freien LAN-Anschluss (Ethernet) an Ihrem Router mit aktivierter DHCP-Funktion. Zur Konfiguration können Sie Ihr Smartphone mit der HomePilot App oder einen PC mit gängigem Browser (z.B. Internet-Explorer, Fire Fox, Google Chrome) verwenden. 

Und schon kann es los gehen!

Der HomePilot ist in Ihre Smart Home Anlage das Herzstück und stellt die Verbindung zu allen DuoFern Geräten her. Zudem sorgt der HomePilot dafür, dass Sie Ihre Geräte auch per Smartphone steuern können. Da der HomePilot über ein integriertes Automatikprogramm mit Zeitfunktion, Wochenprogramm, Zufallsfunktion und sogar Astrozeiten verfügt, können Sie Ihre komplette Smart Home Anlage vollständig automatisieren.

Welche Android oder iOS Version brauche ich für die Nutzung der neuen App?

Um die neue App nutzen zu können, sind folgende Versionen notwendig:

  • Android ab Version 4.4
  • iOS ab Version 10
Welche Browser werden vom HomePilot unterstützt?

Der HomePilot unterstützt die meisten Browser für PC und Mac. Wir empfehlen Ihnen, immer eine aktuelle Browserversion zu verwenden. Damit stellen Sie sicher, dass die Seiten schnell geladen werden. Wenn Sie mit einem älteren Browser arbeiten, kann es passieren, dass Sie einige Funktionen nicht mehr verwenden können, weil sich Funktionen aktualisiert haben haben.

Falls auf der PC Oberfläche irgendwelche Darstellungen nicht passen sollten oder falsch dargestellt werden, sollten Sie als erstes Ihren Browsercache löschen. Beachten Sie dazu das Dokumnet unter folgendem Link  Browser Cache leeren.

Welche Folgekosten entstehen durch die Nutzung von HomePilot?

Bei HomePilot sind die Folgekosten sehr einfach zu beschreiben. Bis auf Ihre Stromkosten entstehen gar keine Folgekosten.

  • kostenlose Apps sowohl im Google Play Store als auch im AppStore
  • kostenlose Nutzung von WR-Connect, das bedeutet, komfortables Kontrollieren und Steuern Ihrer DuoFern Geräte von jedem Punkt der Welt, ohne dafür einen monatlichen Betrag zahlen zu müssen.

Übrigens sind auch die Stromkosten übersichtlich und niedrig, 
HomePilot Stand-by-Verbrauch <5Watt 
DuoFern Aktoren Stand-by-Verbrauch <0,5Watt 
Mehr benötigen Sie nicht!

Welche Reichweite hat das DuoFern System?

Die Reichweite von einem Sender zum Empfänger beträgt ca. 20m. Allerdings ist das in der Praxis nicht ausschlaggebend, da das DuoFern mit einer selbstkonfigurierenden Routingfunktion arbeitet. Dabei arbeitet jeder 230 Volt Aktor, egal ob Funkrohrmotor, Rohrmotoraktor oder Zwischenstecker. Ohne irgendeine komplizierte Konfiguration arbeiten diese sofort als Helfer.

So lassen sich auch größere Distanzen überbrücken und auch funktechnisch schwierige Stellen wie z.B. der Keller lassen sich so in der Regel mit einbinden.

Wie kann ich den HomePilot auf Werkseinstellung zurücksetzten? Reset
Wie kann ich die PC-Oberfläche des HomePilots aufrufen?

Zum Aufruf der PC Oberfläche des HomePilot können ihren Standard Browser Ihres PCs verwenden. Starten Sie z.B. den Firefox oder Google Chrome und tragen Sie in der Adressleiste http://homepilot.local ein. 

Sollte die PC Oberfläche nicht sofort angezeigt werden, beachten Sie bitte die folgenden Punkte.

Voraussetzung für die Verwendung des HomePilots ist ein Router oder eine DSL-Modem mit Routerfunktion mit eingeschalter DHCP Funktion und einem freien LAN Port. Nach dem Anschluss des HomePilot wird eine IP-Adresse dynamisch vergeben. Die IP-Adresse wird dem Namen (werksseitiger Hostname: HomePilot) zugeordnet.

Wenn Sie den HomePilot per W-LAN betreiben, überprüfen Sie bitte die LEDs am HomePilot. Beim HomePilot2 muss in dem Fall die zweite LED von rechts leuchte. Sollte das nicht der Fall sein, trennen Sie das Gerät vom Netz und verbinden Sie den HomePilot per LAN-Kabel mit Ihrem Router.

Sollte die Oberfläche des HomePilot nicht aufgebaut werden, kann der Aufruf alternativ über die IP-Adresse erfolgen, die entsprechend ermittelt werden muss.

Wo finde ich die IP-Adresse des HomePilots?

Die IP Adresse wird von Ihrem Router vergeben, daher ist die erste Möglichkeit, die IP-Adresse im Router zu suchen. Beachten Sie dazu die Bedienungsanleitung des Routers. Falls der Name des HomePilot im Router nicht gelistet ist, muss zumindest die MAC-Adresse oder UID des HomePilots eingetragen sein. Die MAC- oder UID-Adresse steht auf der Rückseite des HomePilots.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Netzwerkscan, dabei werden alle im Netzwerk befindlichen Geräte angezeigt. Sehr einfach geht das mit einem Smartphone und einer entsprechenden App. Z.B Fing (kostenlos im Store erhältlich), beachten Sie dabei, dass sich das Smartphone im gleichen Netzwerk befinden muss.
https://youtu.be/pBxDsfEAiAk

Wo werden meine Einstellungen gespeichert? Muss der HomePilot ständig online sein?

Ihre kompletten Einstellungen, wie gespeicherten Aktoren, Schaltzeiten, Szenen und Beschreibungen sind auf Ihrem HomePilot gespeichert und bleiben auch nach Stromausfall erhalten.

Der HomePilot muss nicht ständig online sein, Sie haben die Möglichkeit WR-Connect jederzeit auszuschalten. Der HomePilot kann so im lokalen Netz bedient werden, lediglich der Zugriff von außerhalb wäre in dem Fall nicht möglich.

Ihre Daten werden nicht auf dem Rademacher Server gespeichert.

Copyright© RADEMACHER Geräte-Elektronik GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

254, 04

Inklusive 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

254, 04

Inklusive 16% MwSt., zzgl. Versandkosten